Können sich erfolgreiche Menschen überhaupt einen Feierabend leisten? Selbstverständlich, denn ansonsten wären auch sie schnell ausgebrannt. Aber was tun sie, wenn sie abends ihren Arbeitsplatz verlassen haben?

1. Zunächst einen Schritt zurück

Bevor Sie Feierabend machen, lassen sie den Tag Revue passieren und machen einen Plan für den nächsten Tag, setzen dabei Prioritäten und „sortieren“ sich. Was hat geklappt, was nicht und was wird zu tun sein? Bevor das nicht erledigt ist, kann man nicht abschalten, sondern nimmt die Arbeit im Kopf mit nachhause.

2. Sie bewegen sich

Erfolgreiche Menschen wissen genau, was ihnen gut tut und wie sie ihre mentale und körperliche Fitness behalten. Winston Churchill mit seinem „No Sports“ war eine Ausnahme. Bewegung muss nicht unbedingt mit körperlichen Höchstleistungen gleichgesetzt werden. Jeder, wie er es mag und es ihm wohl tut. Mancher geht an die Geräte, andere schwimmen, spielen Tennis, laufen, machen Yoga, toben mit dem Hund oder gehen spazieren. Hauptsache, es gibt einen Ausgleich für den anstrengenden, aber bewegungsarmen Arbeitstag.

3. Sie schalten um in den Freizeitmodus

Es gibt nur wenige erfolgreiche Menschen, die morgens in den Anzug oder das Kostüm steigen und den Business-Look erst mit dem Pyjama tauschen. Zu den Ritualen des Feierabends gehört es, aus Oxford-Schuhen und Pumps zu steigen, es sich bequemer zu machen und mit einer anderen Routine des Ankommens, wie einem halben Stündchen des Austauschs mit dem Partner/der Partnerin und den Kindern, in die Freizeit hinüber zu wechseln.

4. Sie verbringen Zeit mit Ihrer Familie und Freunden

Der Mensch ist ein soziales Wesen, das Geborgenheit und Zuneigung braucht. Die Vernachlässigung sozialer Kontakte ist ungesund für unsere Seele. Hier können wir unsere Persönlichkeit entfalten und werden so gemocht, wie wir sind. Zeit für Frau/Mann, Kinder, Familie und Freunde ist deshalb heilig. Manche Unternehmer und Manager haben in ihrem Tagesplan „stille Stunden“ dafür eingeplant. Dann wird das Smartphone ignoriert und die Aufmerksamkeit auf die gerichtet, die am wichtigsten sind.

5. Sie haben Hobbys und/oder setzen sich für etwas ein

Es gibt noch ein weiteres Leben neben der Arbeit. Mit einem Hobby und/oder einem ehrenamtlichen Engagement gehen erfolgreiche Menschen Interessen nach, die nicht mit ihrem Beruf verbunden sind. Sie folgen damit Neigungen, die möglicherweise in ihrem professionellen Tätigkeitfeld zu kurz kommen und dieses ergänzen. Oder sie möchten der Gesellschaft durch karitative Arbeit etwas geben.

6. Sie essen und trinken abends leicht und mäßig

Wer abends schwer und fettreich isst, hat wenig Aussicht auf einen geruhsamen Schlaf. Deshalb ist es besser, nach 18.00 Uhr auf schwere Kost zu verzichten und stattdessen hauptsächlich mageres Fleisch, Salat und Gemüse vorzuziehen. Auch bei Alkohol und Softdrinks ist ein mäßiger Konsum angebracht, um die eigene Leistungsfähigkeit zu bewahren.


7. Sie spannen aus

Die Gedanken schweifen lassen, sich Ruhe nehmen, abschalten von aller Hektik. Ähnlich wie bei Meditationstechniken ist es wichtig, auch dem Gehirn mal eine Pause zu gönnen und es nicht konzentriert arbeiten zu lassen. Das gibt Kraft.

8. Sie informieren sich und lernen

Erfolgreiche Menschen lesen viel. Sie wollen wissen, wie andere denken und handeln, suchen Impulse für ihre persönliche und berufliche Entwicklung. Sie denken über den Tellerrand hinaus und suchen Inspiration.

9. Sie bereiten den nächsten Tag vor

Damit der Start in den nächsten Tag nicht stressig wird, erledigen sie abends alles, was an Vorbereitung machbar ist. Entsprechend der morgigen Pläne wird die Kleidung herausgelegt, die Tasche gepackt, eventuell etwas für das Frühstück vorbereitet.

10. Sie schalten ab

Am Abend lohnt es sich, über die kleinen Erfolge des Tages nachzudenken und sie dankbar zu vermerken. Damit versetzen sich Erfolgreiche in den notwendigen Modus, um ruhig einschlafen zu können und den Stress des Arbeitstages weit hinter sich zu lassen.

11. Sie sorgen für ausreichenden Schlaf

Hin und wieder ist zu wenig Schlaf zu ertragen, auf Dauer macht der Mangel jedoch krank. Jeder weiß, wie viel Schlaf er im Schnitt braucht, um sich erholt zu fühlen. Den sollte er/sie sich möglichst auch verschaffen.

Selbstfürsorge ist der Schlüssel

Eines der Geheimnisse des Erfolgs besteht auch darin, sich gut um sich zu kümmern. Wenn du dauerhaft mit Körper und Geist auf hohen Touren läufst, überforderst du dich und wirst krank. Für den Ausgleich musst du bewusst selber sorgen. Es wird nicht jeden Tag gelingen, sich Freiräume zu verschaffen. Wichtig ist es jedoch, an seiner Selbstwahrnehmung zu arbeiten und auf die eigenen Signale zu achten, die eindeutig sagen, wann es genug ist. Mehr zu diesem Thema findest du in meinem kostenlosen E-Book „Zukunft erfolgreich gestalten“.

Herzlichst

Mike Warmeling
#existenzgruendung #franchise #geschaeftsidee #konzepte

Pin It on Pinterest

Teilen

Teile diesen Beitrag!