5 Eigenschaften für die grundsätzliche berufliche Veränderung

Das ist besonders gefragt, wenn du dir neue Ziele steckst

Du willst eine grundsätzliche berufliche Veränderung? Dir stinkt dein gegenwärtiger Job gewaltig? Du möchtest selbstbestimmt arbeiten? Die herkömmlichen Wege über Stellenangebote oder Personalagenturen sind dir verbaut. Dort findest du eher die traditionell zugeschnittenen Jobangebote.

Einfallsreichtum

Nutz deine Kreativität und deine Netzwerke. Sprich mit möglichst vielen Menschen über deine Pläne und Wünsche. Häufig ergeben sich daraus ganz neue Ideen und Ansätze für eine berufliche Veränderung. Auch Geschäftskonzepte sind eine Alternative, um eine neue Karriererichtung einzuschlagen.

Widerstandsfähigkeit

Wenn du deinen aktuellen Job kündigen willst, mach dich auf Gegenwind aus allen Richtungen gefasst. Familie, Freunde, Bekannte und Kollegen werden besorgt sein, weil du „die Sicherheit“ aufgeben willst. Sie ist ihnen wichtiger, als Argumente wie „mehr Selbstbestimmung“, „mehr Zeit für Familie“ oder „persönliche Entwicklung“. Sie machen sich Sorgen und würden es vorziehen, dass du in deinem Job bleibst.  Verständlich, denn der Zugewinn an persönlicher Erfüllung ist  – von außen betrachtet – kein besonders schlagkräftiger Grund. Aber es geht um dich, dein Leben, dein Wohlbefinden und deine Ziele. Bleib standhaft und finde deinen Weg.

Antrieb

Die berufliche Richtung zu wechseln ist nichts für schwache Nerven. Du brauchst eine starke Motivation und ein hohes Engagement, um die gewünschte Veränderung umzusetzen. Du wirst Fehlschläge und Durchhänger erleben. Vielleicht erschöpft dich auch die Qual der Wahl zwischen den sich bietenden Optionen. Oder du weißt zwischendurch gar nicht mehr, wo es lang gehen könnte. Trotzdem musst du dein Ziel im Auge behalten und dich immer wieder motivieren. Was wird sich grundlegend verbessern, wenn du es erreicht hast? Dieser Gedanke ist ein perfekter Antrieb.

Geduld

Veränderungen lassen sich nicht übers Knie brechen. Sie brauchen ihre Zeit. Leg Zwischenziele ein, um die Zeit sinnvoll zu überbrücken. Brauchst du z. B. bestimmte Skills, die deine Chancen auf eine berufliche Alternative verbessern? Jetzt kannst du sie dir aneignen. Wäre es gut, über ein gewisses Startkapital zu verfügen? In der verbleibenden Zeit kannst du etwas ansparen. Eine Möglichkeit besteht darin, dein Gründungsprojekt zunächst im Nebenberuf zu starten. Du bleibst zunächst in deiner Anstellung und testest, wie tragfähig deine Geschäftsidee ist. Gibt nicht voreilig auf, wenn sich deine Pläne verzögern. Bleib geduldig und beharrlich bei deinem Vorhaben!

Mut

Eine Veränderung anzugehen, beinhaltet fast immer ein gewisses Risiko. Du weißt ja nie, ob dein Schritt dir eine Verbesserung oder eine Verschlechterung deiner Situation einbringt. Deshalb verharren viele Menschen in Umständen, die sie eigentlich unzufrieden machen. Willst du eine echte berufliche Veränderung, kommt irgendwann der Punkt, an dem du ein Risiko eingehen musst. Auf Nummer Sicher gehen ist keine Option, wenn du den Wandel wirklich willst. Allerdings kannst du genau festlegen, welches Risiko du einzugehen bereit bist, z. B. durch ein finanzielles Limit, das du dir für dein Vorhaben setzt. Und wie heißt es so schön: „Wer wagt, gewinnt!“. Weitere Tipps gebe ich dir kostenlos in meinem E-Book “Zukunft erfolgreich verändern”.

Herzlichst

Mike Warmeling

#veraenderung #zufriedenheit #gruenden

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Teilen

Teile diesen Beitrag!